Kultur- und Gewerbehaus ELYS / Primarschule Lysbüchel, Basel

    Areal- und Gebäudesignaletik, Übersichtsplan, Fassadenbeschriftung, Website elys-basel.ch / 2018–20

    Im Rahmen der Aufwertung des Industriegebiets Lysbüchel wurde die ehemalige Coop-Verteilzentrale zu einem Kultur- und Gewerbeort umgenutzt. Der Neubau der Primarschule Lysbüchel von IttenBrechbühl AG ergänzt das Ensemble. Für die drei unterschiedlichen Gebäude 215, 209 und 209a wurde ein Signaletikkonzept entwickelt, welches einerseits auf das ganze Areal anwendbar und erweiterbar ist und andererseits auf die spezifischen Gegebenheiten der jeweiligen Gebäude reagiert. Hoher Kontrast, gut lesbare Schriftgrössen und taktile Schriften berücksichtigen zentrale Aspekte der Barrierefreiheit. Passend zur Schrift wurde eine Piktogrammfamilie gezeichnet. Die Mietflächen sind mit Wechselrahmen ausgestattet und ermöglichen es dem Betrieb, bei Mieterwechsel unkompliziert Anpassungen vorzunehmen.

    Der identitätsstiftende Name «ELYS» ist eine Wort­schöpfung aus den beiden Strassennamen «Elsässerstrasse» und «Lysbüchelstrasse», welche an das Areal angrenzen. Die Schriftzüge aus Fassadenblech inte­grieren sich tagsüber harmonisch in das Gesamtbild, bei Nacht ist der Schriftzug mit Lichtaura von Weitem her gut sichtbar.

    Auf der dazugehörigen Website elys-basel.ch erhalten Interessierte einen raschen Überblick über das neue urbane Gebiet und die angebotenen Mietflächen.

    Auftraggeber: Hochbauamt Basel-Stadt / Immobilien Basel-Stadt
    Architektur: 215: Baubüro in situ AG und S+B Baumanagement AG
    209a: Itten+Brechbühl AG
    209: S+B Baumanagement AG